HP Touchpad: Mein Resümee

Moin Moin,

 

da grad eh nur Mist im Fernsehn läuft, dacht ich mir, ich schreibsel mal was über meine Erfahrungen mit dem HP Touchpad.

 

Ich habe das Touchpad nun etwas mehr als einen Monat und versuche seit dem, das Tablet in meinen Alltag zu integrieren.

Also habe ich es auf einige Besprechungen (Meetings 🙂 ) mit Geschäftspartnern und Firmeninternen Gelegenheiten zum mitschreiben mitgenommen.

Tatsächlich kam es bei einigen Besprechungen, vor allem mit Geschäftspartner, sehr postiv an. Meistens in zusammenhang mit Neid, da die Geschäftspartner ebenfalls eines wollten und keines bekamen 😀

Auch meine Kollegen (ja auch die iPad Nutzer) fanden das Touchpad interessant, auch mit WebOS.

 

Das WebOS ansich, basiert ja auch auf Linux. Ausgereift ist es meiner Meinung nach noch nicht, obwohl die Anzahl der Apps seit dem Firesale natürlich steigt. Ich bekam das Tablet mit WebOS 3.0.x (oder so). Allein die aktivierung kostete mich 2h, da das Tablet ständig nicht mehr reagierte und ich es zu Seite legen musste. Die Tage darauf reagierte es immer sehr selbstständig, also beim Tippen tat es dann irgendwann so, als würde ich überall hinfingern, dann half erstmal in den Standby schicken. Selbst nach dem Update auf 3.0.2 und diversen Patchen traten diese Störungen auf.

 

Vor ca 3Wochen platze mir der Kragen (Freundin wollte Facebook`en und das Ding spinnte wieder) und ich arbeitete mich in den Umgang mit dem WebOS Doctor ein.  Mit diesem spielte ich WebOS 3.0.2 komplett neu ein und nun läuft es stabiler. Ab und an treten diese (ich nenne es nun mal „Shadow Toucher“, da man sieht, das System denkt ich würde touchen, tue aber nichts) auf, aber alles in allem kann man damit arbeiten. Eine neue Eigenart ist auch die Meldung, dass der Anwendungsspeicher voll sei, ich habe mir damit beholfen, die Mailsynchronisierung (meiner 5 Postfächer) auf manuell einzustellen.

 

Alles in allem, benötigt das WebOS noch einiges an Fleißarbeit. Schaun wir mal was Android bringt, allein die Startgeschwindigkeit in den Cyanogen Videos sieht ja herrvoragend aus. Ich selber hätte es mir für den Originalpreis nicht gekauft, aber alleine die Hardware mit Android für 129 Euro war es absolut wert.

 

Ich werde bei den ersten sein, wenn Android for Touchpad in die Betaphase geht und werden dann hier berichten.

 

PS: Mit der Touchpad Hülle von HP sieht das Ding echt schick aus und macht auf dem Schreibtisch was her.