Microsoft und die SSL Schwachstelle – Hinweis und Script

Moin,

in letzter Zeit gab es ja doch so einige News und Wirbel um die SSL Schwachstelle (SSLv3/POODLE). Heute veröffentlichte Microsoft ein Sicherheitsupdate, welches eine Schwachstelle bei SSL behebt.(Danke Caschy) Dabei ist mir auch wieder die Sache mit der SSLv3 Lücke eingefallen, die ich mithilfe eine Powershell Scriptes auf den Windows Servern gelöst habe.

Das will ich euch nicht vorenthalten, ist aber nicht von mir (Quelle war irgendwo im Netz), ich habe das ganze nur angepasst. (Script Download) Wie bei allen Powershell Scripten, legt ihr euch das auf den Server in ein Verzeichnis eures Vertrauens, öffnet die Powershell, navigiert zum Verzeichnis und führt das ganze dann per .\Scriptname.ps1 aus. Sollte die Powershell motzen, dass es das Script nicht ausführen will, führt folgenden Befehle (Powershell als Admin gestartet) aus: set-executionpolicy unrestricted

Nach ausführen des Scriptes dann bitte wieder ein: set-executionpolicy restricted

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.